Craquelin Windbeutel {Erdbeere | Rhabarber | Sahne | Rote Beete}

5E35DEF0-CCDC-48C6-973D-0E6473BE661F.JPG

Alles, was du hier auf meinem Blog findest ist Gebäck, das uns den Familienalltag versüßt oder in unserem Brotkorb landet. Zu besonderen Anlässen gibt es dann auch gerne mal aufwendigeres Gebäck, eine Torte oder ich probiere etwas ganz Neues aus. Der Craquelin Teig hat mich schon lange fasziniert, vor allem seine Vielfalt. Mit Rote Beete-, Kakao- oder Matchapulver bekommt der schlichte Brandteig das gewisse Etwas und einen leichten Crunch. 

EBBCE400-08CB-46E6-A7FD-D13E95E54BEB.JPG

Passend zur Jahreszeit habe ich mich für eine Erdbeerfüllung mit einem Hauch Rhabarber (dem Curd sei dank) entschieden und ganz klassisch in Kombination mit Schlagsahne.

Zutaten für den Erdbeerkern

  • 250g Erdbeeren
  • 100ml kaltes Wasser
  • 3g Agaragar (Mange nach Packungsanweisung für 250ml Flüssigkeit)
  • 1 Msp. Sumach
  • 1/2 Tl Vanilleextrakt
  • ggf. 1-2 Tl Reissirup (oder ein ähnliches Süßungsmittel) 

Zutaten für den Craquelin Teig

  • 90g Mehl
  • 12g Rote Beete Pulver
  • 90g Puderzucker
  • 75g Butter

Zutaten für den Brandteig

  • 1/4l Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 100g Butter
  • 150g Mehl
  • 4 Eier

Zutaten für die Fertigstellung 

  • 250g Schlagsahne
  • 1-2 Tl San Apart
  • ein kleines Glas Rhabarber-Curd oder Rhabarber Marmelade
  • einige Frische Erdbeeren zur Dekoration
  • einige Schokoornamente aus Ruby-Schokolade

Zubereitung

Für den Craquelin Teig alle Zutaten in einer Schüssel zu einem glatten Teig verkneten und diesen für ca. 30 Minten im Kühlschrank ruhen lassen. Den Teig anschließend zwischen Frischhaltefolie sehr dünn ausrollen und nochmals kalt stellen. Erdbeeren putzen und fein würfeln. Agar Agar mit kaltem Wasser nach Packungsanweisung aukochen und zwei Minuten kochen lassen. Die übrigen Zutaten zufügen und gründlich untermischen. Die Erdbeeren in Silikonmulden von ca. 3cm Durchmesser füllen und mind. 4 Stunden kalt stellen. Zum Schluss für 30 Minten einfrieren, dann lassen sie sich problemlos aus der Form holen. 

1F924E3F-8958-4656-A015-F405CAE7680F.JPG

Für den Brandteig Wasser mit Milch, Salz und Butter in einem Kochtopf erhitzen. Mehl und Backpulver abwiegen und griffbereit haben, ebenso die Eier. Wenn die Flüssigkeit heiß ist, geht alles ganz fix und darum ist Vorbereitung heute sehr wichtig. Sobald die Milchmischung kocht und sich die Butter vollständig verflüssigt hat, das Mehl auf einmal hinzugeben und sofort mit einem Holzlöffel kräftig rühren. Es sollte ein glatter Teigklos entstehen. Sobald sich der Klos gut vom Topfboden löst und der Boden des Topfes mit einer weißlichen Schicht überzogen ist, kommt der Topf vom Herd und das erste Ei wird mit dem Holzlöffel vollständig und rasch unter den Teig gerührt. Nun den Teig in eine Rührschüssel umfüllen und nach und nach die übrigen Eier unterarbeiten. Nach jedem Ei sollte der Teig wieder vollkommen homogen sein. Den fertigen Teig zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen.

F3185095-55EB-4CF3-A3C3-758B07CDA4DD.JPG

Den Backofen auf 190°C Umluft vorheizen und den Brandteig in einen Spritzbeutel füllen. Das untere Ende vom Beutel abschneiden und pflaumengroße Häuflein auf ein mit Backpapier oder einer Backmatte ausgelegtes Blech spritzten. Aus dem Craquelin Teig Kreise mit ca. 6cm Durchmesser ausstechen und auf jeden Windbeutel einen Craquelin Kreis legen. Sobald der Ofen heiß ist, werden die Profiteroles für ca. 25 – 30 Minuten gebacken. Wichtig ist, dass sie etwas aufgehen und die Oberfläche goldbraun wird. Die genaue Backdauer hängt sehr von der Größe ab, die Farbe auf der Oberseite ist aber ein guter Indikator, ob sie gar sind. Im Zweifel ein Profiterol aus dem Ofen nehmen und waagerecht durchschneiden. Am Ende der Backzeit die Profiterols aus dem Ofen holen und waagerecht mit einer Schere einen Deckel abschneiden. Anschließend alle Teile mit der Schnittfläche nach oben auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. Das dauert nicht lange.

17878EE5-22B2-4CA0-8640-7B2CDB56C52B.JPG

Während die Profiteroles auskühlen, schlage ich die Sahne. Dazu San Apart nach Anleitung zur bereits kurz vorgeschlagenen Sahne geben und die Sahne solange weiter schlagen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Die Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und bereit stellen. 

Je einen Teelöffel Rhabarber Curd auf dem Boden eines Windbeutels verteilen, einen Erdbeerkern und ggf. ein paar frische Früchte dazu geben und mit einer großzügigen Portion Sahne versehen. Den Deckel aufsetzen und nach Belieben mit Schokoornamenten dekorieren. 

68062C55-0B17-4BEB-AEA3-C6B5DBDFAA6B.JPG

Hoffe, dass ihr die Erdbeersaison genauso genießt wie wir. Habt viel Freude mit diesem Rezept und eine köstliche (Erdbeerkuchen-)Zeit. 

Eure Tine

IMG_3919.PNG

Erdbeer-Rhabarber-Kuppel {Rhabarber | Erdbeere | Vanille | Mandel}

 

6ECA90CA-93DC-4B24-B5C0-F88D0E9236A5.JPG

Happy Birthday, ZeitfürKuchen!

Schon seit vier Jahren begleitet mich der Blog nun durch unseren Familienalltag und hat mir schon viele wunderbare Momente beschert. Ich bin sehr dankbar für euer Interesse, eure Rückmeldungen und die vielen Herzchen und tollen Nachrichten, die mich hier und auf anderen Wegen erreichen. 

Wenn ich auf das letzte Jahr zurück schaue, dann gab es eine große Veränderung: ein Sauerteig hat die Familie ergänzt. Seitdem findet ihr hier nicht nur süßes und herzhaftes Gebäck, sondern regelmäßig auch Brot. Nie hätte ich es für möglich gehalten saftige, knusprige und wunderbar aromatische Roggen-, Weizen- und Mischbrote selbst zu backen. Auch wenn ein Sauerteig ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit und Pflege bedarf, es lohnt sich auf jeden Fall.

8ACC5856-B264-44B6-B36E-567AD7DCB0EC.JPG

Aber heute, zum Geburtstag gibt es etwas besonderes. Ich liebe diese kleinen Beauties, egal ob rund oder eckig, groß oder klein. Unter dem Rhabarber verbergen sich eine weiße Schokomousse mit Erdbeerstückchen, ein Erdbeerkern, Rhabarbercurd und Erdbeerbiskuit. Sooo lecker und genau das Richtige um einen Geburtstagskaffeeklatsch zu veranstalten! 

Zutaten für den Biskuit

  • 2 Eier
  • 90g Zucker
  • 1 Tl Vanilleextrakt
  • 100g Sonnenblumenöl
  • 120g Mehl (Typ 405) 
  • 1/2 Tl Backpulver  
  • 1 Tl Rote Beete Pulver  
  • 12g fein gehackte gefriergetrocknete Erdbeeren

Zutaten für die Schoko-Mousse

  • 145g Milch
  • 1 Tl Vanille
  • 1 Eigelb
  • 20g Zucker
  • 50g weiße Kuvertüre
  • 4 Blatt Gelatine
  • 200g Schlagsahne

Zutaten für den Erdbeerkern

  • 200g Erdbeeren
  • 1 El Agavendicksaft
  • 1 Beutel Gelierfix (für kalte Zubereitung) 

Zutaten für die Rhabarberschicht

  • 3-4 Stangen Rhabarber 
  • 3-4 El Grenadine Sirup
  • 1 Päckchen roter Tortenguss

Zutaten für die Fertigstellung

  • 1 Päckchen Tortenguss
  • 50g geröstete Mandelblättchen
  • 2-3 El Rhabarber-Curd

Zubereitung

Für den Erdbeerkern die Früchte waschen und verlesen. Die Erdbeeren mit dem Agavendicksaft prürieren und das Geliermittel gründlich untermixen. Das Mark in Silikon-Halbkugeln mit einem Durchmesser von ca. 4cm verteilen und im Kühlschrank vollständig fest werden lassen. Das dauert ca. 3-4 Stunden. 

0AB89DD7-8004-4BDA-80DF-1CB4CAB4F903.JPG

Für den Biskuit den Boden einer Springfrom mit 26cm Durchmesser mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen. Die Eier mit dem Zucker und der Vanille sehr schaumig rühren. Das Öl zugeben und gründlich untermischen. Die trockenen Zutaten mit Ausnahme der getrockneten Erdbeeren vermischen und mit einem Teigschaber unter die Eimasse heben. Zum Schluss die fein gehackten, gefriergetrockneten Erdbeeren unterheben und den Teig in die vorbereitete Form füllen und ca. 15-20 Minuten backen. Den Boden vollständig auskühlen lassen und Kreise von 6cm Durchmesser ausstechen. 

Den Rhabarber waschen, schälen und in schmale Streifen schneiden. Die Streifen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mit Grenadine bepinseln. Für ca. 7-8 Minuten bei 170°C Umluft im Ofen garen und auskühlen lassen. 

E9F5C87E-847B-4D3C-AEAB-AFE1CD6B3589.JPG

Eine Silikonform mit sechs Halbkugeln von 7cm Durchmesser mit jeweils zwei Streifen Rhabarber auslegen. Die Silikonform mit dem Erdbeerpüree für einigen Minuten einfrieren, dann lässt sich das Püree später leichter aus der Form lösen. Für die Creme die Sahne steif schlagen und bis zur weiteren Verwendung kalt stellen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, die Kuvertüre hacken und in einer mittelgroßen Schüssel bereit stellen. Eigelb, Vanille und Zucker schaumig rühren. Die Milch aufkochen und heiß unter die Eigelbmasse rühren. Die Mischung zurück in den Topf geben und bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren anziehen lassen. Die Milch sollte ein klein wenig andicken und sämig über den Kochlöffel laufen. Die heiße Milch durch ein Sieb auf die Schokolade gießen und kurz stehen lassen. Die Gelatine ausdrücken und zu der Schoko-Milch geben und alles zu einer glatten Masse verrühren. Solange in den Kühlschrank stellen bis die Creme zu gelieren beginnt. Dann die Sahne vorsichtig unterheben und auf die Silikonformen verteilen. Dabei sollten die Forme nur zu 3/4 gefüllt werden. Je einen Erdbeerkern in die Mousse drücken und alles im Kühlschrank für 3-4 Stunden fest werden lassen. 

647792DE-ED5C-4BD1-9DA1-9D73B34F620A.JPG

Die ausgestochenen Böden am Rand mit Rhabarber-Curd einstreichen und die gerösteten Mandelblättchen an den Rand drücken. Die Mousse-Törtchen kurz einfrieren, aus der Silikonform lösen und auf ein Gitter stellen. Den Tortenguss nach Packungsanweisung zubereiten, auf ca. 35°C abkühlen lassen und die Kuppeln zügig damit überziehen. Je eine Kuppel auf einen Boden setzten und servieren. 

287F4E98-DD65-4932-8266-D1524E6998B4.JPG

Ich wüsche euch viel Freude mit diesem Rezept und natürlich auch mit meinem Blog. Schaut mal wieder vorbei und schreibt mir gerne, wenn ihr Fragen habt, einen Wunsch für ein neues Rezept oder einfach so. Wenn ihr eines meiner Rezept nachgebacken habt, dann freue ich mich über ein Photo oder eine Verlinkungen auf Instagram.

Habt es fein, eure Tine

6DB675D2-92C5-483C-AE2D-B39514A50C89.JPG

Rhabarber-Wölkchen {Tartlet / Baiser / Quark / Rhabarber}

Rhabarberwolken (2 von 2).jpg

Endlich ist er wieder da: Rhabarber! Pur sind wir zwar noch keine Freunde geworden, aber mit ein paar Begleitern kann ich mir den Frühling inzwischen nicht mehr ohne Rhabarber vorstellen. Diese kleinen Tartlets sind ein wunderbarer Einstieg in die Saison: knusprig süßer Boden, fruchtig herbes Rhabarber-Kompott, wahlweise mit Erdbeeren versüßt, locker sahnige Quarkcreme und süße Baisers - ich glaub ich bin auf Wolkesieben. 

Da fällt auch die Rückkehr aus dem Urlaub in den Alltag gar nicht mehr schwer! 

Rhabarberwolken (1 von 2).jpg

Zutaten für die Tartlets

  • 200g Mehl
  • 100g feiner Zucker oder Rohrohrzucker
  • 100g Butter
  • 1/2 Ei (Größe M)
  • 1 Prise Salz

Zutaten für das Rhabarber-Kompott

  • 3-4 Stangen Rhabarber
  • 2-3 EL brauner Zucker
  • Mark von 1/2 Vanilleschote

Zutaten für die Quark-Creme

  • 200g Quark Magerstufe
  • 2 EL Reissirup
  • Mark von 1/2 Vanilleschote
  • 100ml Schlagsahne
  • 1Tl San Apart

Zutaten für das Baiser

  • 2 Eiweiß
  • 100g feiner Zucker

Zubereitung

Aus den Zutaten für den Boden rasch einen Mürbeteig zubereiten. Dazu das Mehl mit dem Salz in eine Schüssel geben, die Butter schmelzen und mit dem Zucker separat verrühren. Das halbe Ei unter die Butter rühren und alles zum Mehl schütten. Mit den Händen rasch einen glatten Teig herstellen und diesen für ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen und ein Tartlet-Blech für 12 Tartlets vorbereiten. Den Boden ca. 3-4mm dünn ausrollen, Kreise in der Größe der Tartlets ausstechen und die Formen damit auslegen und mehrmals mit einer Gabel einstechen. Den übrigen Teig anderweitig verwenden. 

ZfK_Rhabarber_Wolken_03

Für das Kompott den Rhabarber putzen und in gleichmäßige Stücke schneiden. Zusammen mit dem Zucker in einem Topf aufkochen und auf mittlerer Flamme weiterköcheln bis die Flüssigkeit weitgehend verdampft ist. Das Kompott auf die Tartlet-Formen verteilen und die Tartlets für ca. 12-15 Minuten im Ofen backen. Der Rand der Formen sollte goldbraun sein. Die Tartlets zuerst in der Form und anschließend auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen

ZfK_Rhabarber_Wolken_04

Für die Quarkcreme die Sahne steif schlagen und alle übrigen Zutaten verrühren. Die Schlagsahne unterheben und die Creme in einen Spritzbeutel füllen. Bis zur weiteren Verwendung im Kühlschrank lagern.

Den Backofen aus 90°C Umluft vorheizen. Die Eiweiße in der Küchenmaschine zu steifem Schnee schlagen. Den Zucker einrieseln lassen, sobald die Eiweißmasse luftig und weißlich wird. Den Schnee sehr steif schlagen, mit etwas Lebensmittelfarbe einfärben und mit einem Spritzbeutel mit Sterntülle Tupfen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Den Baiser im Backofen für ca. 2 Stunden trocknen.

ZfK_Rhabarber_Wolken_05
ZfK_Rhabarber_Wolken_06

Schauen sie nicht köstlich aus, diese kleinen Schönheiten? Ich bin ganz verliebt und werde sie heute bestimmt nicht zum letzten Mal backen. Alternativ kann statt des Rhabarbers auch anderes säuerliches Obst für dieses Rezept verwendet werden. Habt eine köstliche (Kuchen-)Zeit. 

Eure Tine

Muttertagsherz {Rhabarber / Mandeln / Streusel / Liebe}

ZfK_Muttertagsherz_001
For the English version of this recipe please scroll down.

Pünktlich zum Muttertag bin ich wieder da und habe ein sehr praktisches „last minute“ Rezept mitgebracht. Inspiriert dazu hat mich Dani von dem wunderbaren Blog Klitzeklein. Neben einem Rührteig und Streuseln braucht man nur noch ein bisschen Obst und schon kann der Kuchen in den Ofen wandern. Die Zutaten für beide Teige sind meist im Haus und ein wenig passendes Obst findet sich auch oft. Da meine Mutter immer ein großer Fan von Rhabarber war und dieser daher perfekt zu diesem Anlass passt, habe ich mich für eine Rhabarber-Variante entschieden. Aber auch Äpfel, das ist Dani’s Original, Birnen oder Steinobst eigenen sich wunderbar für dieses Rezept.

ZfK_Muttertagsherz_002

Seid ihr auch schon gespannt, was eure Kinder und Familien sich für euch zum Muttertag ausgedacht haben? Bevor ich vor lauter Ungeduld ganz hibbelig werde, verziehe ich mich lieber in die Küche und sorge mit diesem wunderbar saftigen Kuchen für ein würdiges Highlight auf der Kaffeetafel. Also, rasch die Schürze umgebunden und schon kann’s losgehen:

Zutaten für den Rührkuchen

  • 3 Eier
  • 200g brauner Zucker
  • 200g Öl oder Backfett
  • 50ml Buttermilch oder Milch
  • 200g Mehl
  • 1-2 Tl Backpulver
  • 1 Prise Salz

Zutaten für die Streusel

  • 75g Mehl
  • 70g brauner Zucker
  • 60g gemahlene Mandeln
  • 1 Prise Salz
  • 60g Butter

Zutaten für den Rhabarber & die Dekoration

  • 8 Stangen Rhabarber (möglichst rote Stangen wählen)
  • 1 El Zucker
  • 1-2 El Mandelblättchen
  • 1-2 Tl Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Die Zutaten sind für eine Springform mit 26 cm Durchmesser bemessen. Ich habe mich aus gegebenem Anlass für eine Herzform entschieden.

ZfK_Muttertagsherz_003

Zuerst hole ich die Eier aus dem Kühlschrank und lasse sie Zimmertemperatur annehmen. Dann stelle ich die Form auf einen Bogen Backpapier und falte das Papier am Rand der Form entlang, so dass sie auf dem Papier nicht verrutschen kann. Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen und den Rhabarber putzen, d.h. die äußeren Fasern entfernen, schräg in fingerdicke Stücke schneiden und mit einem El Zucker in einer Schüssel etwas Saft ziehen lassen.  

Aus den Zutaten für den Boden einen Rührteig zubereiten. Dazu Eier und Zucker schaumig rühren, Öl und Buttermilch zugeben und ebenfalls unterrühren. Die trockenen Zutaten zum Schluss dazu geben, dabei nur ganz kurz rühren, damit der Teig nicht klietschig wird.  

ZfK_Muttertagsherz_004

Als nächstes kommen die Streusel an die Reihe. Alle Zutaten mit den Fingern zu einem krümeligen Teig verarbeiten. 

Nun fülle ich Zweidrittel vom Rührteig in die vorbereitete Form, verteile einen Teil des Rhabarbers darüber und bestreue anschließend alles mit der Hälfte der Streusel. Diese Idee stammt von Dani und sorgt dafür, dass der Kuchen wunderbar saftig wird. Anschließend kommt der Rest vom Rührteig auf die erste Streuselschicht, ebenso wie der verbliebene Rhabarber und die übrigen Streusel. Zum Schluss bestreue ich alles mit den Mandelsplittern.

ZfK_Muttertagsherz_005

Dann ist der Kuchen bereit für den Backofen. Nach ca. 90 Minuten, ich mache immer eine Stäbchenprobe, kann er wieder raus. Die lange Backzeit ist vor allem dem saftigen Rhabarber geschuldet und macht es erforderlich, den Kuchen nach ca. 2/3 der Zeit mit Alufolie abzudecken, damit er oben nicht zu dunkel wird. Es duftet ganz wunderbar, wenn er endlich aus dem Ofen darf. Jetzt müssen wir uns nur noch ein bisschen gedulden, bis der Kuchen etwas abgekühlt ist. 

Den Streuselkuchen in 12 Stücke schneiden, mit Puderzucker bestäuben und gerne mit Sahne und einem Kaffee, Tee oder Kakao noch lauwarm genießen.

ZfK_Muttertagsherz_006

Habt viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken! Ganz wichtig an diesem Wochenende: Habt einen wunderschönen Muttertag, lasst euch verwöhnen oder verwöhnt einen geliebten Menschen nach Herzenslust!

Habt eine gute (Kuchen-)Zeit!  

Eure Tine 


Recipe for the Mother Day‘s Heart

Ingredients for the batter

  • 3 eggs
  • 200g brown sugar
  • 200g oil or melted butter
  • 50ml buttermilk or milk
  • 200g all-purpose flour
  • 1-2 Tl baking Soda
  • 1 pinch of salt

Ingredients for the crumble

  • 75g all-purpose flour
  • 70g brown sugar
  • 60g grounded almonds
  • 1 pinch of salt
  • 60g butter

Ingredients for the rhubarb and decoration

  • 8 sticks of rhubarb (if possible read sticks)
  • 1 tbsp. sugar
  • 1-2 tbsp. flaked almonds
  • 1-2 tsp. icing sugar

Preparation

The ingredients are calculated for a round 10-inch cake pan. When I start, the eggs and the butter should be at room temperature. Line the bottom of the pan with parchment paper and preheat the oven to 350°F.

Clean and peel the rhubarb and cut it into pieces as thick as a finger. Mix the rhubarb with one to two tbsp. of sugar and set aside.

For the batter, whisk the eggs together with the sugar until foamy and add oil and buttermilk. Whisk again for a few moments. Finally stir the dry ingredients into the mass just for a few moments.

For the crumble put all listed ingredients together into a bowl and prepare a crumbly dough with your fingers.

Fill two third of the batter into the prepared pan. Spread half of the rhubarb on the batter and subsequently half of the crumble on the rhubarb. Thereafter, fill the rest of the batter onto the crumble, continue with the rest of the rhubarb and the remaining crumble. Finally spread the flaked almonds on the top of the cake and place the pan in the oven. The baking takes approximately 90 minutes, but I recommend testing the cake with a skewer after 60 minutes from time to time and cover it with aluminium foil if needed.  

Let the cake cool for a few moments, before your remove the pan. Dust the cake with icing sugar before served and enjoy.

Profiteroles mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott {Brandteig / Erdbeeren / Rhabarber / Sahne}

ZfK_Profiteroles_Erdbeer_Rhabarber_001

Bedarf es irgendwelcher Worte, warum es Ende April nun endlich Erdbeeren und Rhabarber vereint in einem süßen Gebäck gibt? Nicht, wirklich, oder? Ich bin, ehrlich gesagt, eigentlich kein großer Fan von Rhabarber. Er zählt nicht zu meinen favorisierten Geschmacksrichtungen. Die sind ganz klar süß und salzig! Aber saurer oder im besten Fall säuerlicher Rhabarber ist nicht so meins. In Kombination mit saftig süßen Erdbeeren oder mit einem süßen, mit Marzipan aromatisierten Rührkuchen bin ich inzwischen aber doch ein Fan dieser sauren Stangen geworden. Himbeer-Rhabarber ist eine Sorte, die besonders aromatisch und nur leicht säuerlich sein soll. Inzwischen erwäge ich sogar, ihm einen Platz in unserem Nutzgarten zuzubilligen. Aber bis das so weit ist, genieße ich jetzt erst einmal diese köstlichen Profiteroles mir einer köstlich fruchtigen Erdbeer-Rhabarber-Füllung.

Brandteig ist gar nicht so schwierig und lässt sich prima für ein paar Tage auf Vorrat zubereiten. Also, auf geht's! Diesmal geht es am Herd los und der Backofen muss noch ein bisschen warten.

ZfK_Profiteroles_Erdbeer_Rhabarber_002

Zutaten für die Profiteroles

  • 100ml Milch
  • 150ml Wasser
  • ½ Tl Salz
  • 90g Butter
  • 180g Mehl
  • 4 Eier (Größe L)

Zutaten für das Fruchtkompott

  • 6-8 Erdbeeren, gewaschen, geputzt
  • 2-3 Stangen Rhabarber, gewaschen und geputzt
  • 2-3 El brauner Zucker
  • Mark ½ Vanilleschote

Zutaten für die Sahne & Dekoration

  • 200g frische Schlagsahne
  • 2 Tl San Apart
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Für den Brandteig Wasser mit Milch, Salz und Butter in einem Kochtopf erhitzen. Mehl und Backpulver abwiegen und griffbereit haben, ebenso die Eier. Wenn die Flüssigkeit heiß ist, geht alles ganz fix und darum ist Vorbereitung heute sehr wichtig.

ZfK_Profiteroles_Erdbeer_Rhabarber_003

Sobald die Milchmischung kocht und sich die Butter vollständig verflüssigt hat, das Mehl auf einmal hinzugeben und sofort mit einem Holzlöffel kräftig rühren. Es sollte ein glatter Teigklos entstehen. Sobald sich der Klos gut vom Topfboden löst und der Boden des Topfes mit einer weißlichen Schicht überzogen ist, kommt der Topf vom Herd und das erste Ei wird mit dem Holzlöffel vollständig und rasch unter den Teig gerührt. Nun den Teig in eine Rührschüssel umfüllen und nach und nach die übrigen Eier unterarbeiten. Nach jedem Ei sollte der Teig wieder vollkommen homogen sein. Den fertigen Teig zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen.

In einer Pfanne den Zucker mit dem Vanillemark schmelzen und mit ca. 100 – 150ml Wasser ablöschen. Das Wasser so lange einkochen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Sollte der Karamell zu fest werden, noch etwas Wasser hinzufügen. Zuerst kommt dann der vorbereitete und in fingerdicke Scheiben geschnittene Rhabarber in die Karamellmasse. Sobald dieser weich wird, die ebenfalls in Scheiben geschnittenen Erdbeeren zufügen und alles solange einkochen lassen, bis das Kompott wie Honig vom Löffel fliest.

ZfK_Profiteroles_Erdbeer_Rhabarber_004

Den Backofen auf 190°C Umluft vorheizen und den Brandteig in einen Spritzbeutel füllen. Das untere Ende vom Beutel abschneiden und kleine Häuflein auf ein mit Backpapier oder einer Backmatte ausgelegtes Blech spritzten. Sobald der Ofen heiß ist, werden die Profiteroles für ca. 25 – 30 Minuten gebacken. Wichtig ist, dass sie etwas aufgehen und die Oberfläche goldbraun wird. Die genaue Backdauer hängt sehr von der Größe ab, die Farbe auf der Oberseite ist aber ein guter Indikator, ob sie gar sind. Im Zweifel ein Profiterol aus dem Ofen nehmen und waagerecht durchschneiden. Am Ende der Backzeit die Profiterols aus dem Ofen holen und waagerecht mit einer Schere einen Deckel abschneiden. Anschließend alle Teile mit der Schnittfläche nach oben auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. Das dauert nicht lange.

ZfK_Profiteroles_Erdbeer_Rhabarber_005

Während die Profiteroles auskühlen, schlage ich die Sahne. Dazu San Apart und Zucker nach Anleitung zur bereits kurz vorgeschlagenen Sahne geben und die Sahne solange weiter schlagen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

ZfK_Profiteroles_Erdbeer_Rhabarber_006

Nun die untere Hälfte der ausgekühlten Profiteroles zuerst mit 1-2 Tl Kompott und dann mit 1-2 Tl Sahne füllen, den Deckel aufsetzten und mit Puderzucker bestäuben. Wer sie frisch genießt, der hat mit Sicherheit eine gute (Kuchen-)Zeit!

Die wünscht euch allen Eure Tine